Urlaub an der Nordsee

Das Motto "Warum in die Ferne schweifen, wenn es daheim doch so schön ist" bestimmt mittlerweile auch das Urlaubsverhalten der Deutschen. Während es früher als knauserig und langweilig galt in Deutschland Urlaub zu machen, ist das eigene Land heute das beliebteste, wenn es darum geht sich eine Auszeit vom Alltag zu ehmen und die Seele einmal wieder nach Herzenslust baumeln zu lassen. Wenn man sich die Vielzahl an spannenden und erlebenswerten Reisezielen in Deutschland ansieht, ist dieser Wandel mehr als nachzuvollziehen. Schließlich kann man von Nord bis Süd wunderschöne Landschaften und Städte bereisen.

In diesem Artikel soll es nun um ein ganz besonderes Reiseziel in Deutschland gehen, das wir hier einmal näher vorstellen wollen. Die Rede ist von der Nordsee-Region, die sich schon seit langem großer Beliebtheit erfreut. Die Besucherzahlen in dieser Region steigen unversehens in die Höhe, was auch nicht verwundert, da besonders seit dem Einsetzen des ökologischen Gewissens eine Trendwende in Sachen Urlaub stattgefunden hat. Bei der Unzahl an Fliegern, die jeden Tag in Richtung Übersee, aber auch ins europäische Ausland starten ist ein sehr hoher Kohlenstoffdioxid-Ausstoß unvermeidlich. Auch um diesen gering zu halten, verreisen immer mehr Deutsche im Inland. Durch relativ kurze Anreisezeiten kann man an der Nordsee auch eine Auszeit von der Hektik und der Geschäftigkeit des Alltags nehmen, wenn der nächste Urlaub in Büro noch eine Weile auf sich warten lässt. So empfiehlt sich auch ein Kurz-Trip am Wochenende und man geht gestärkt und gut erholt in die neue Woche.

Die Nordsee ist durch das maritime Klima sehr gesund und wird daher auch vielfach von Menschen bereist, die sich von der steifen Brise eine Linderung ihrer Beschwerden versprechen. Ganz besonders auf ihre Kosten kommen auch Familien, da sich die Touristikbranche der Gegend als sehr familienfreundlich präsentiert und es vielerlei Attraktionen für jung und alt gibt. Anders als in vielen Urlaubsregionen findet sich hier ein bunter Mix aus Hotels und Ferienanlagen, aber auch diejenigen Urlauber, die lieber eine Ferienwohnung mieten, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Natur erleben- Der Naturpark Schleswig- Holsteinisches Wattenmeer

Es gibt wohl kaum einen Tourist, der an die Nordsee reist, ohne das Wattenmeer zu besuchen. Erst vor einigen Jahren, genauer gesagt im Juni 2009, wurde das Naturphänomen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ein Vorgang der nach der Ansicht des Verfassers längst überfällig war. Schließlich kann man bei einem ausgedehnten Spaziergang allerlei erleben. Wenn sich das Meer während der Ebbe zurück zieht wird einem ein Raum zugänglich, der normalerweise von enormen Wassermassen vereinnahmt wird. Man wandelt im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Meeresgrund und kann dort neben zahlreichen Muscheln auch eine Vielzahl von Meerestieren bestaunen. Die Ebbe ist aber auch die Zeit, in der man diese ausgedehnte Fläche für sportliche Aktivitäten nutzen kann. Wie man sieht, ist für jeden Urlaubstyp das Richtige dabei, weshalb man sich diesen atemberaubenden An- und Ausblick auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Sonne, Strand und Meer

Urlaub an der Nordsee Die beliebtesten Reiseziele in Sachen Strandurlaub sind die Orte Amrum, Sylt und St. Peter-Ording. Wer sich zum ersten Mal an die Nordsee begibt, ist schlicht überwältigt vom Anblick, der sich hier bietet. Über viele tausend Jahre formte die Natur hier eine aufregende Strand- und Dünenlandschaft, die sich in Sachen Schönheit nicht vor den bekannten Urlaubszielen in Spanien, Italien oder Portugal nicht verstecken muss. Wer nicht auf der Suche nach dem typischen Kies- oder Sandstränden ist, wird die Grünstrände von Büsum und Friedrichskoog zu schätzen wissen. Umrahmt von Weiden, auf denen sich Schafe tummeln, kann man hier wunderbar entspannen, sich sonnen oder das großzügige kulinarische Angebot der Restaurants genießen.

Auch die Halligen sind eine Reise wert

Wer sich auf einer Hallig niederlässt, muss schon zu einem sehr speziellen Menschenschlag gehören. Diese kleinen Flecken Land sind ständig von Kampf der Gezeiten umringt, weshalb sich das Leben auf diesen kleinen Inseln sehr vom Leben auf dem Festland unterscheidet. Die meisten von ihnen werden weder bewohnt, noch bewirtschaftet. Nur sechs von ihnen, die Halligen Gröde, Langeneß, Oland, Hooge und Nordstrandischmoor bieten insgesamt circa 4000 Einwohnern ein Zuhause. Während die Einwohnerzahlen der Halligen eher rückläufig sind, nimmt der Besucherstrom stetig zu. Gerade weil die Wetterbedingungen so extrem sind, können die Urlauber hier eine ganz besondere Welt kennen lernen. Die Uhren ticken auf den Halligen definitiv anders als am Festland. Bis zu den 1960ern mussten die Bewohner ohne Elektrizität auskommen und auch heute ist Einfallsreichtum gefragt, wenn man sich hier niedergelassen hat. Auf den bewohnten Halligen gibt es aber mittlerweile hochwertige Unterkünfte, gute Restaurants und zahlreiche Veranstaltungen, deren Besuch sich lohnt.

Urlaub an der Nordsee - für jeden das richtige Angebot

Wie man sieht, ist an der Nordsee für jeden Urlaubstyp das richtige Angebot dabei. Menschen, die ihrer Gesundheit etwas Gutes tun wollen, erholen sich bei der mediterranen Luft und können die zahlreichen Wellness-Angebote nutzen, die sich durch die Hotels oder auch den Tourismusverband bieten, während Familien sich eine Ferienwohnung nehmen können, um mit den lieben Kleinen die Sommerferien zu genießen. Singles und Paare haben die freie Auswahl und können sich aus den vielen tollen Angeboten aussuchen, was ihnen am besten gefällt. Egal ob Strandurlaub, Wellness pur oder auch eine Erkundungstour mit dem Rad, an der Nordsee kann man aus so vielen unterschiedlichen Aktivitäten wählen, dass es unmöglich wäre sie hier alle aufzuzählen. Wer sich nun angesprochen fühlt und einen Urlaub an der Nordsee in Erwägung zieht, kann sich auf einschlägigen Reiseportalen beraten lassen. Pauschalreisen bei denen der Reiseveranstalter sich über die Anreise, über das Hotel, bis hin zu bestimmten Ausflugplanungen alles organisiert, sind momentan sehr gefragt. Natürlich kann man aber auch eine individuelle Reise planen, bei der man sich selbst um diese Fragen kümmert. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die jeder nach eigenem Ermessen abwägen kann.
Reiseblog facebook twitter google+