Pauschalreisen Kanaren

Wer für kleines Geld viel Urlaub geboten bekommen will, greift am besten zu einer Pauschalreise. Schon allein deshalb ist diese Form des Reisens wohl die beliebteste überhaupt. Aber obwohl mehr als die Hälfte aller Reisen als Pauschalreise unternommen wird, wissen viele gar nicht, was eine solche denn nun ausmacht und wie man an eine möglichst billige von ihnen ergattert. Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, wollen wir diese Fragen nun klären und aufzeigen, warum Pauschalreisen so günstig sind. Im zweiten Teil soll dann ein besonders empfehlenswertes Reiseziel vorgestellt werden - die Kanaren.

Was ist eine Pauschalreise?

Von einer Pauschalreise spricht man, wenn ein Reiseanbieter mindestens zwei Leistungen zu einem Preis bündelt. Erfunden wurde diese Art des Reisens durch den englischen Tourismus-Pionier Thomas Cook. Es bot als erster Reisen an, bei denen der Transport, die Unterkunft, sowie auch die Verpflegung zu einem Preis zusammengefasst wurden. Nach ersten Reisen innerhalb Englands und nach Paris, brach Cook mit wohlbetuchten Urlaubern im Jahre 1869 zu einer luxuriösen Ägypten-Reise auf und fortan wurde die Pauschalreise immer beliebter. Lange Zeit waren Reisen jeglicher Form für die breite Masse nicht erschwinglich. Erst im 20. Jahrhundert fielen die Preise aufgrund der großen Flugzeuge und Hotelanlagen, wodurch auch normale Durchschnittsverdiener endlich in die wohlverdienten Ferien fliegen können.

Wie bucht man günstige Pauschalreisen?

Günstige Pauschalreise Kanaren Die meisten Angebote für günstige Pauschalreisen findet man sicherlich im Internet. Hier ist mittlerweile jeder Reiseanbieter mit einer Webseite vertreten, auf der eigene Angebote vertrieben werden. Zudem gibt es aber auch eine Vielzahl an Reiseportalen, auf denen man Angebote von verschiedenen Reiseveranstaltern vergleichen kann. Und dies sollte man unbedingt tun. Egal wohin man blickt, überall wird einem suggeriert, dass der jeweilige Veranstalter die Reise zum günstigsten Preis anbietet. Natürlich gibt es aber dennoch Unterschiede. Wer auf Nummer sicher gehen will, macht deshalb einen Preis-Leistungs-Check zwischen verschiedenen Angeboten. Oftmals entpuppt sich ein scheinbar günstiges Angebot nämlich schnell als Flop. Werden nur wenige Leistungen angeboten, verteuert sich der Urlaub schnell, und das erheblich. Denn zum einen werden dann Serviceleistungen, wie die Gepäckaufgabe oder auch der Check-In extra berechnet. Zudem muss man dann auch teilweise selbst für seine Verpflegung und seine Ausflüge zahlen. Manchmal lohnt es sich also ein paar Euro mehr zu auszugeben, wenn man weiß, dass man keine Extrakosten mehr einzukalkulieren braucht. Dies ist einer der Gründe warum All Inclusive Angebote so beliebt sind. Hier bekommt man ein "Rundum-Sorglos-Paket" und braucht nur noch ein wenig Taschengeld für Souvenirs mitnehmen.

Die Kanaren - ein toller Ort für einen günstigen Urlaub

Die kanarischen Inseln gehören zwar offiziell zu Spanien, streng genommen liegen sie jedoch bereits in Afrika. Urlaubern kann dies nur recht sein, denn auch zur Nebensaison in den Übergangsmonaten lässt es sich hier prima Ferien machen.

Teneriffa ist die größte Insel des Archipels und touristisch am besten erschlossen. Im Süden der Insel befindet sich die Urlaubsregion Playa de las Amercias, die entgegen ihres Namens vor allem von deutschen und britischen Reisenden bevölkert wird. Diese werden von besonders vielen Sonnenstunden verwöhnt und können die schönsten Tage des Jahres in vollen Zügen genießen. Hier befinden sich viele Hotels und Clubanlagen, die Unterkünfte in allen Preisklassen anbieten. Die Chancen auf einen unvergesslichen und trotzdem günstigen Urlaub stehen hier also besonders gut. Neben der unvergleichlichen Landschaft verfügt Teneriffa auch über eine Vielzahl von Restaurants, Bars und Clubs, in denen man wahlweise lecker Essen, einen kühlen Cocktail trinken oder auch das Tanzbein schwingen kann. All dies zusammengenommen macht die Insel zu einem wirklichen Urlaubsparadies, das man schon für wenig Geld erleben kann.

Fuerteventura ist zwar kleiner als Teneriffa, durch seinen internationalen Flughafen aber ebenfalls sehr gut zu erreichen. Die meisten Hotels findet man hier auf der Halbinsel Janda. Auch sie bieten Zimmer in allen Preisklassen und lassen dabei keine Urlaubs-Wünsche offen. Im Süden der Insel kommen Badeurlauber voll auf ihre Kosten. Die kilometerlangen Sandstrände laden zum Schwimmen und Relaxen ein und verwöhnen Fernwehgeplagte mit Sonne satt. Bei einem kleinen Spaziergang über die Dünen an der Südspitze kann man sich zudem ein wenig bewegen und die frische Meeresluft genießen. Fuerteventura ist als älteste der kanarischen Inseln aber auch für Entdeckungstouren wie gemacht. Wer den höchsten Berg der Insel, den Pico de la Zarza, erklimmt erlebt einen imposanten Ausblick über die Vulkanlandschaft, den man so schnell nicht vergessen wird. Insgesamt geht es im Inselinneren ruhiger zu, als an den Stränden, wodurch jeder Urlauber-Typ sein Programm so gestalten kann, wie er möchte.

Ebenfalls immer eine Reise wert ist Gran Canaria. Die Insel liegt zwischen den beiden größeren Inseln Teneriffa und Fuerteventura und ist landschaftlich sehr vielfältig. Neben weißen Sandstränden findet man hier auch schroffe Klippen, die steil vom Meer empor ragen. Das Inselinnere ist sehr bergig und bietet sich daher zu ausgedehnten Wanderungen durch die Natur an. Der 1813 Meter hohe Roque Nublo fungiert hier als Wahrzeichen Gran Canarias und bietet Gipfelstürmern einen wundervollen Ausblick über diesen Miniaturkontinent. Auch diese Insel ist bequem mit dem Flugzeug zu erreichen, da sie einen internationalen Flughafen aufweist. Pauschalurlauber residieren hier übrigens am besten in Playa del Ingles. Die größte Touristen-Stadt der Insel ist eine Stadt mit zwei Gesichtern. Während tagsüber vor allem Familien die schneeweißen Dünenstrände bevölkern und die Sonne genießen oder in der Stadt shoppen, kann man abends auch am pulsierenden Nachtleben teilnehmen. Neben zahlreichen Restaurants gibt es hier auch einige Bars und Clubs, in denen man einen Drink zu sich nehmen und feiern kann.

Natürlich darf auch Lanzarote nicht unerwähnt bleiben, wenn es um die schönsten Reiseziele auf den Kanaren geht. Die nördlichste Insel des Archipels ist die erste ihrer Art, die komplett zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Schon allein aufgrund der faszinierenden Geographie und der artenreichen Fauna, diese Insel also etwas ganz Besonderes. Die Mehrheit der Urlauber auf Lanzarote bucht seinen Urlaub in einem der Hotels in Puerto del Carmen, weshalb sie neben Playa Blanca als touristisches Zentrum der Insel betrachtet werden kann. Neben den Stränden gibt es hier auch Shopping-Malls und edle Boutiquen, bei denen man das Geld, das man durch seine clevere Buchung gespart hat, zum Teil auch wieder ausgeben kann.
Reiseblog facebook twitter google+