Singlereisen

Natürlich will man auch als Single nicht auf den wohlverdienten Urlaub verzichten, doch leider haben viele das Problem, dass sie sich alleine in den Ferien eher unwohl fühlen. Kein Wunder, schließlich reisen besonders Paare und Familien gerne gemeinsam, weshalb diese in den meisten Hotels klar in der Mehrzahl sind. Und so gerne man seine Freunde auch hat, aber immer jemanden zu finden, der einen im Urlaub begleitet, ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Die Touristikbranche hat dieses Problem erkannt und ihre Angebote über die Jahre mehr an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Während man früher als Single eigentlich nur Pauschalurlaube in Clubs angeboten bekam, reicht die Bandbreite heute vom typischen Strandurlaub, über Städte-Trips, bis hin zu Ski-Urlauben und Kreuzfahrten.
Für die Reiseveranstalter ist die Zielgruppe der Singles sehr vielversprechend und lukrativ. Somit entwickelten sie neue Konzepte, die es einem als Alleinstehender in den Ferien ermöglicht neue Menschen in der gleichen Altersstufe kennenzulernen. Im Gegensatz zu normalen Pauschalreisen verreist man bei einer Singlereise also keineswegs, vielmehr bestehen die Reisegruppen, die meist gleich viele männliche, wie weibliche Mitglieder hat. Ein Reisebegleiter ist für die Gruppe zuständig und fungiert bei den Ausflügen und sportlichen Aktivitäten als Ansprechpartner. Durch die Tatsache, dass man mit seiner Reisegruppe viel unternimmt und einen Großteil der Zeit zusammen verbringt, sollen neue Bekanntschaften gefördert werden. Was man schnell als Verkupplungsaktion einschätzt läuft dann in der Realität aber zwanglos ab. Natürlich sollte man sich vor dem Antritt einer Singlereise bewusst sein, dass die Chancen den Partner fürs Leben zu finden relativ gering sind, aber so gesehen hat man schließlich nichts zu verlieren. Frei nach dem Motto "Nichts muss, alles kann" wird das umfassende Angebot für gemeinsame Unternehmungen gerne genutzt. Der beste Weg um Einsamkeit zu vermeiden, ist bekanntlich die Gesellschaft anderer Menschen und genau das versprechen sich viele Singles im Urlaub. Wer sich für einen Singleurlaub interessiert, kann sich also schon einmal auf jede Menge Aktivitäten gefasst machen und sollte sich zudem darüber im Klaren sein, dass man auf der Reise viele neue Bekanntschaften macht. Die günstigste Zeit für Singlereisen ist die Nebensaison. Weil die Hotels vor und nach dem Ansturm der Ferienreisenden nicht ausgelastet sind, haben Singlereisen zu dieser Zeit Hochkonjunktur. Als Alleinreisender kann einem das eigentlich nur recht sein, denn dadurch wird die ohnehin schon vergleichsweise Singlereise mit ein wenig Glück zu einem wahren Schnäppchen. Zudem hat man als Urlauber eher seine Ruhe und kann die schönen Seiten des Lebens genießen. Gerade weil man als Single auch nicht ständig Familien und Liebespaaren begegnen will, macht die Singlereise in der Nebensaison generell auch am meisten Sinn. Nachdem wir nun ausführlich über den Ablauf und die Grundidee der Singlereise berichtet haben, wenden wir uns nun dem eigentlichen Urlaub zu und stellen die gängigsten Reiseformen und –Ziele vor, die sich für Singleurlaube besonders gut eignen.

Städte-Trips

Praktisch alle Anbieter, die sich auf Singlereisen spezialisiert haben, bieten auch spannende Städtereisen in verschiedene Metropolen im In- und Ausland an. Das große Plus an einer solchen Reise ist die Tatsache, dass man hier alles geboten bekommt, was das Urlauber-Herz begehrt. Historische Altstädte treffen auf futuristische Gebäude, hochklassige Museen und Kulturdenkmäler erwarten Touristen und auch das kulinarische Angebot lässt keine Wünsche offen. Gerade weil man in der Gruppe unterwegs ist, kann man auch abends noch auf einen Cocktail in eine Szene-Bar gehen oder in einem Nachtclub feiern. Alles in allem kann man eine Singlereise in eine Großstadt, wie Berlin, Wien, Hamburg oder auch Barcelona nur empfehlen. Auf jeden Fall kommt man nach einem Besuch dieser Städte mit vielen neuen Eindrücken gut erholt wieder zu Hause an und kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Reise ein voller Erfolg war.

Strandurlaub

Singlereisen Die Erfolgsgeschichte nahm ihren Anfang in den modernen Clubanlagen der Urlaubsländer am Mittelmeer. Und auch heute ist die beliebteste Form der Singlereise definitiv der Strandurlaub. In weitläufigen Clubanlagen mit mehreren Pools und eigenen Badestränden kann man es sich als Single so richtig gut gehen lassen und den Urlaub in Gesellschaft genießen. Da es wenig Sinn macht die ganze Zeit nur am Strand zu liegen, wird das Baden meist mit kurzweiligen und erlebnisreichen Ausflügen ins Umland kombiniert. Je nach Urlaubsort können dies verträumte kleine Städte, Naturparks oder auch historische Kulturstätten sein. Durch das abwechslungsreiche Programm und die Nähe zum Meer wird ein solcher Strandurlaub zu etwas wirklich Besonderem und zu einer feinen Sache für alle, die sich erholen und dabei trotzdem aktiv sein wollen.

Kreuzfahrt

Rundreisen per Schiff erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit und mittlerweile ist der Trend zu Kreuzfahrten auch auf dem Reisemarkt für Singles angekommen. Für viele geht mit der ersten Kreuzfahrt ein Lebenstraum in Erfüllung und die Zeit auf einem solch riesigen Schiff wird einem immer in guter Erinnerung bleiben. Kreuzfahrtschiffe locken Singles in der Nebenzeit mit günstigen Preisen, geringen Auslastungen und einem attraktiven Programm. Zudem handelt es sich bei den Kreuzfahrtschiffen um schwimmende Städte, die mit Restaurants, Pools, Sportanlagen und vielem mehr auf ihre Gäste warten. Abgerundet wird die Reise durch das Anlaufen verschiedener Häfen. Auf den Landausflügen kann man in kurzer Zeit viel über den jeweiligen Ort erfahren und hat genügend Zeit für gemeinsame Aktivitäten mit der Reisegruppe.

Wintersport

Auch für diejenigen, die im Winter am liebsten in die Berge gehen, um Ski und Snowboard zu fahren, sind Singlereisen eine feine Sache. Alleine macht das Ganze schließlich nur halb so viel Spaß. Wer eine Singlereise in ein Skigebiet unternimmt, kann sich zudem sicher sein, dass er unter den vielen Gleichgesinnten sicher schnell ein paar neue Bekanntschaften macht. Während man tagsüber gemeinsam über die Pisten düst oder Schneewanderungen macht, kann man abends beim Après-Ski noch den einen oder anderen Absacker trinken und eine Runde tanzen. Da auch andere Wintersportangebote, wie Ausflüge zu Rodelbahn, angeboten werden, findet bestimmt ein jeder eine Aktivität, die ihm Freude bereitet. Besser könnte ein Aktivurlaub also eigentlich gar nicht sein. Gerade weil man aktiv ist knüpft, man schnell Kontakte zu Leuten, die einem sympathisch sind. Eine neue Freundschaft ist schließlich nicht das Schlechteste und wer weiß, vielleicht klappt es ja auch mit der neuen Liebe.
Reiseblog facebook twitter google+