Flugreisen

Während es früher ausgesprochen teuer und zeitaufwendig war zu reisen, erreicht man heute mit dem Flugzeug auch jeden noch so entlegenen Ort dieser Welt. Ein Grund hierfür ist die Entwicklung des Flugzeugs, denn erst durch dieses äußerst schnelle und komfortable Fortbewegungsmittel wurden auch große Entfernungen ohne Probleme erreichbar. Es besteht also kein Zweifel, dass das Fliegen unsere Welt sehr verändert hat. Seit die Menschen sich nicht nur über die Landwege oder per Schiff über die Meere bewegen, hat man das Gefühl, die Welt sei kleiner geworden, weil eben auch die entferntesten Orte auf unserem Globus für die Menschen zugänglich sind. Durch die Entwicklung der ersten Passagierflugzeuge vor über 100 Jahren begann eine neue Epoche in Sachen Reisen. Natürlich waren die ersten Flüge, die man buchen konnte, sehr teuer. Jedoch hat sich auch dieser Umstand mit der Zeit verändert. Fliegen ist mittlerweile nicht nur die schnellste und komfortabelste Form der Fortbewegung, sondern auch die günstigste. Dies liegt vor allem am Aufstieg der sogenannten Billigflüge, welche Menschen für relativ wenig Geld an ein Ziel ihrer Wahl bringen.

Die Geschichte der Flugreise

Wenn man einen Blick auf die Geschichte des Fliegens wirft, erkennt man sofort, dass es sich hierbei um eine Sache handelt, welche die Menschheit schon seit der Antike fasziniert. Scheinbar ist diese Faszination so stark, dass zahlreiche Personen auf die aberwitzigsten Ideen kamen, um endlich die Grenzen der Natur zu überwinden und wie ein Vogel durch die Lüfte zu schweben. Lange Zeit sah es aber nicht danach aus, dass der Mensch sich diesen Traum erfüllen kann. Denn leider waren die ersten Versuche mit selbstgebauten Flügeln abzuheben nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Der bekannteste Pionier des Fliegens ist wohl Leonardo da Vinci. Bereits im 15. Jahrhundert entwarf der Universalgelehrte die ersten Skizzen für Flugobjekte. Hierbei orientierte er sich an der Natur und der Flugweise von Vögeln und Insekten.

Aber erst im beginnenden 19. Jahrhundert gab es in Sachen Fliegen wirklich Fortschritte zu vermelden. Der deutsche Otto Lilienthal forschte unermüdlich nach einer Möglichkeit den Traum vom Fliegen endlich wahr zu machen und lieferte wichtige Grundlagen für die Entwicklung des Gleitfliegers. Zwar waren seine Apparaturen noch keine richtigen Flugobjekte, da sich nach wie vor am Mensch selbst angebracht wurden, jedoch ermöglichte der Gleitflieger wichtige Erkenntnisse zum Auftrieb und anderen physikalischen Größen, welche die Flugeigenschaften beeinflussten. 1901 folgten die Gebrüder Wright, denen es erstmals gelang mit einem Flugzeug mehrere Meter aus eigener Kraft zu fliegen. Von diesem Zeitpunkt an ging die Entwicklung rasend schnell weiter und bereits schon 1969 bot das größte Passagierflugzeug der Welt, die Boeing 747 stolzen 587 Reisenden einen Sitzplatz. Bis in die 1990'er hinein, waren Flugreisen, insbesondere in Europa, jedoch immer noch recht teuer und deshalb eher gutbetuchten Menschen vorbehalten. Nach wir vor waren Autos und vor allem Züge die günstigere Variante. Aber auch dies änderte sich schlagartig, denn nachdem Luftfahrtbestimmungen im Inland, sowie auch im Luftverkehr zwischen den Staaten, mehr und mehr aufgehoben wurden, konnten die Airlines ihre Strecken besser auslasten und diese folglich auch billiger anbieten.

Flugreisen heute

Flugreisen Der Trend hin zu billigen Flügen und effizienter Streckenauslastung hat sich bis heute gehalten. Natürlich gibt es immer noch die erste Klasse, welche mit besonderem Luxus auf ihre Gäste wartet, jedoch lässt es sich auch in den niedrigeren Klassen sehr gut und annehmlich reisen. Natürlich muss man hier auf einen eigenen Flatscreen oder ein ausgiebiges Bordessen verzichten, hierfür bezahlt man aber auch weitaus weniger. Wie sehr die Flugreise unser Leben verändert hat, lässt sich auch in Zahlen ablesen. Im ersten Halbjahr 2012 haben stolze 44,7 Millionen Passagiere eine Flugreise von den 27 größten Flughäfen Deutschlands angetreten. Auch was die Zahl der Reiseziele angeht, steht einem heute im wahrsten Sinne des Wortes die Welt offen. Jeder Kontinent ist mittlerweile per Flugzeug erreichbar. Wer heute eine Flugreise buchen will, hat folglich jede Menge Auswahl und muss sich erst einmal überlegen, wo genau die Reise hingehen soll. Ein großer Vorteil ist hierbei auch das Internet. Da die ganze Welt mit einander vernetzt ist, gibt es heute viele Informationsseiten und Reiseportale, auf denen man sich über Reiseziele informieren und die gewünschte Reise problemlos vom eigenen Zuhause aus buchen kann. Jedoch sollte man bei der Onlinebuchung von Flügen oder ganzen Pauschalreisen ein paar Dinge beachten, wenn man wirklich günstig in den Urlaub fliegen möchte.

Das A und O für eine günstige Buchung ist der Preisvergleich. Bei den Unmengen an verschiedenen Angeboten wird einem suggeriert, dass ein jedes das günstigste sei, was natürlich nicht der Realität entsprechen kann. Deshalb lohnt es sich immer die Angebote nicht nur in Sachen Endpreis zu vergleichen, vielmehr ist es wichtig auch die Leistungen zu vergleichen, die einem hier offeriert werden. Das gilt übrigens für jede Buchung. Schon bei den Flügen berechnen einige Airlines bestimmte Serviceleistungen, wie die Gepäckaufgabe, den Check-In oder auch Transferleistungen mit recht hohen Beträgen, die nicht explizit im Angebot enthalten sind. Nur wenn man diese Serviceleistungen auf den Preis addiert, erhält man den Betrag, den man schlussendlich berappen muss. Übrigens gibt es mittlerweile auch viele Portale, welche einen direkten Vergleich zwischen Angeboten durchführen und Interessenten das günstigste empfehlen. Auch wenn sie nicht immer ganz richtig liegen, so sind die Empfehlungen doch ein Richtwert an dem man sich orientieren kann.

Sparfüchse sind zudem besser beraten früh zu buchen. Aufgrund der hohen Nachfrage an Last Minute Angeboten ist es hier mittlerweile schwerer ein vergleichsweise billiges Angebot für eine Flugreise zu bekommen. Frühbucher streichen hingegen satte Rabatte ein und können ihre Reise zudem besser planen, weil das Zeitfenster bis zum Reiseantritt viel größer ist. Ein weiterer Punkt, der sich auf den Preis einer Flugreise auswirkt ist der Termin des Reiseantritts. In der Hauptsaison und besonders zu Tageszeiten, an denen viele Urlauber oder Geschäftsleute fliegen verteuert sich der Preis für den Flug. Deshalb ist es für Urlauber viel billiger in der Nebensaison zu fliegen und auch sonst sollte man den Wochenbeginn eher meiden, wenn man günstig verreisen möchte. Wie bereits erwähnt ist Geld aber auch nicht alles, wichtiger ist es, dass das Preisleistungs-Verhältnis stimmt und man möglichst komfortabel fliegt. Hierfür ist der eine oder andere Euro mehr gut investiert und trägt erheblich zum Gelingen der Reise bei.
Reiseblog facebook twitter google+